Der Berner Mattegucker

Generationenwechsel am Mattelift

Aufs neue Jahr steht beim Mattelift ein grosser Personalwechsel an. Nach total 17 Jahren, davon 7 Jahren als Chefkondukteur, tritt Ernst Hofer in den wohl verdienten 2. Ruhestand. Nach 10 Jahren als Kondukteur hat sich auch Erich Feuz entschlossen, kürzer zu treten und das Senkeltram zu verlassen. Die zwei neuen Kondukteure waren bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt. Wohl bekannt ist aber der Nachfolger des Chefkondukteurs, es ist nämlich Hans Peter Blum, der seit 2 Jahren beim Senkeltram tätig ist.

Ernst Hofer ist 1993 in den Dienst eingetreten und hat den legendären und leider verstorbenen Chefkondukteur Fred Thomi abgelöst. Es war im ersten Moment nicht einfach, den allerseits beliebten Fred Thomi abzulösen. Ernst Hofer ist aber mit seiner ruhigen und stets freundlichen Art von den Fahrgästen und Kameraden sofort als Chef akzeptiert worden. In dieser Stellung war er auch zuständig für die Schichteinteilung seiner Mitarbeiter. Diese Arbeit hat er stets mit grösster Sorgfalt erledigt, war das doch eine Aufgabe, bei der er es nie jedem recht machen konnte. Nach der Einführung der neuen Sicherheitsrichtlinie machte er im Alter von 77 Jahren noch einen Nothelferkurs. Dort nahmen vorwiegend junge Personen teil, die den Kurs für den Autolehrfahrausweis brauchten. Sie haben Ernst dann auch höflich gefragt, ob er denn auch Auto fahren lernen möchte.

Erich Feuz ist seit dem 1.12.2000 am Lift und war der Nachfolger von Herrn Münch. Feuz war früher einer der legendären Milchmänner, die die Milch noch bei den privaten Haushalten verteilten. Er hat seine Arbeit bei uns immer sehr ernst genommen. Schummeln mit abgelaufenen Libero-Fahrkarten war bei ihm schwierig, selbst Flirtattacken junger Schülerinnen konnten ihn nicht bestechen.

Wir wünschen Ernst Hofer und Erich Feuz auf ihrem weiteren Lebensweg alles Gute und hoffen, sie immer wieder als Gast beim Senkeltram begrüssen zu dürfen.

Vier Porträts Generationenwechsel Mattelift
von links nach rechts: Ernst Hofer, Erich Feuz, Hans Peter Blum, Markus Stämpfli

Hans Peter Blum wird also am 1.1.2011 die Nachfolge von Ernst Hofer antreten. Er ist mit seinen 63 Jährchen der Jüngste am Lift. Seit März 2008 ist er als Liftboy tätig. Als Chefkondukteur wird er die wichtige Aufgabe haben, die Arbeitszeiten der Kondukteure einzuteilen. Da bringt Hans Peter Blum jahrelange Erfahrung als Einteilungsverantwortlicher der Zeitmesser beim Schlittschuhklub Bern mit. Er konnte sich frühzeitig pensionieren lassen. Sein wichtiges Hobby ist Kochen. Da seine Frau noch nicht pensioniert ist, kann sie davon profitieren.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Hans Peter Blum.

Markus Stämpfli feiert 10 Jahre Jubiläum am Lift. Im Jahr 2000 ist er als Nachfolger von Herrn Kramer zum Liftboy-Job gekommen. Er hat sich mit seiner stets ruhigen, überlegten und freundlichen Art sofort in die Herzen der Mätteler «gefahren». Neben seiner Arbeit als Liftkondukteur amtet er noch als Direktor des Heimatmuseums Bolligen/Ittigen/Ostermundigen und ist im Wasserverbund Region Bern tätig. Wir danken Markus Stämpfli für seinen stets tadellosen Einsatz und freuen uns auf weitere Jahre guter Zusammenarbeit.