Der Berner Mattegucker

Sanierung des Matte-Lifts

Die Sanierung des Matte-Lifts geht in die dritte Etappe: Sanierung oberes Lifthaus und oberster Kranz des Liftturmes

Das Senkeltram rüstet sich für die Zukunft: Nachdem bereits 2007 in einer ersten Etappe die Korrosionsschutzarbeiten in der Talstation vorgenommen wurden, kommt nun die Bergstation und der oberste Kranz des Liftturmes an die Reihe. Dazwischen wurde 2008 die Kabine, Motor und Steuerung komplett erneuert.  
Um Sicherheit, Komfort für die Fahrgäste und ein Beitrag zu einem gepflegten Stadtbild der Stadt Bern für die Zukunft zu gewährleisten, wird der Aufzug wie auch die Kirchenfeldbrücke vor allem gegen nagenden Rost gewappnet.

Die Sanierung wird in den Wochen 38 bis 42, vom 20. September bis 24. Oktober stattfinden. Während dieser Zeit wird soweit wie möglich der Betrieb während der Hauptverkehrszeiten aufrechterhalten (siehe Kasten).

Die Bauleitung, welche das Ingenieurbüro Buschor AG aus Burgdorf übernimmt, hat die Renovationsarbeiten in fünf Phasen geplant: Als erstes wird das Gerüst von der Talstation aus gestellt, welches von unten her über die ganze Länge des Aufzuges reichen wird. In der zweiten Phase werden sämtliche Wellbleche und Geländer am Lifthaus und dessen Zugang demontiert. Als dritter Schritt werden die Stahlträger unterhalb der Bergstation entrostet und frisch gestrichen. Anschliessend kommen die neu lackierten Bleche und Geländer wieder an ihren Platz. In der fünften und letzten Etappe wird schliesslich das Gerüst demontiert.
Bei Fragen steht Ihnen Herr Thomas Zimmermann zur Verfügung, der unter der Nummer 031 310 18 88 erreichbar ist. Auch Herr Buschor beantwortet gerne allfällige Fragen: 034 423 11 18.


 

Betriebszeiten vom 20. September bis 24. Oktober 2010:
06:00 – 08:30 Uhr
11:30 – 14:00 Uhr
17:00 – 20:30 Uhr