Der Berner Mattegucker

Geschichten aus der Matte

Alte Mätteler erzählen

Autor: Hans Markus Tschirren
Ca. 130 Seiten, gebunden Hardcover
Mit zahlreichen Abbildungen
ISBN 978-3-03818-182-8, CHF 29.–
ist im Oktober 2018
im Werd&Weber Verlag in Thun erschienen

Buchumschlag Geschichten aus der MatteEine Geschichte: Der Grossvater lebte in Chur und kam nur selten nach Bern. Er war ein grosser Mann mit einem Bart. Weil er nicht gut hörte, steckte er sich eine Art krummes Alphorn ins Ohr. Er war ein lieber Mensch und wir mochten ihn gut.

Er war ein begeisterter Fischer und wenn er nach Bern kam, gingen wir mit ihm der Aare entlang spazieren. Papa gab ihm auf einen dieser Spaziergänge unseren Fotoapparat mit. Es war eine schwarze Kiste mit einer Tragschlaufe oben und der Vater hatte auch noch einen neuen Film eingelegt. Unterwegs anerbot ich dem Grossvater, das Gerät zu tragen. Er fand das nett. Ich hatte aber einen anderen Grund für meine Hilfsbereitschaft: Ich wollte meinen Bruder Erwin in die Geheimnisse der Fotografie einführen. Wir beschleunigten unsere Schritte, und schon bald hatten wir den Grossvater abgehängt. Nun konnte ich mit meinen Erklärungen beginnen. Ich zeigte meinem Bruder ein kleines Rädchen: Wenn man daran drehte, liefen an einem runden Loch mit einem roten Glas Zahlen vorbei. Erwin wollte es auch versuchen und wir drehten abwechselnd an diesem Rädchen, bis keine Zahlen mehr kamen. Dann gab ich den Apparat meinem Grossvater zurück, der inzwischen auch zu uns aufgeschlossen hatte. Der Spaziergang hat uns gefallen - aber Fotos gibt es davon keine.