Der Berner Mattegucker

Gespräch mit dem Sängerbund Matte

Den Sängerbund gibt es schon seit 1865, also seit 153 Jahren. Ursprünglich waren es 45 Aktivsänger, aktuell ist der Chor sehr geschrumpft und zählt zur Zeit 8 Aktivund 50 Passivmitglieder. Der Sängerbund hat auch eine Fahne, die zur Zeit bei Werner Pauli, dem Präsidenten des Sängerbundes, im Archiv ist. Der Sängerbund verfügt über kein Stammlokal, seine Proben finden im kleinen Matte-Schulhaus statt.


Die Fahne wurde früher an kantonalen und lokalen Sängerfesten mitgeführt und war oft mit Gold oder Silberkränzen geschmückt. Heute dient sie noch als Symbol bei kleineren Anlässen oder leider auch beim Verabschieden lieber Sängerkameraden.


Als der Sängerbund noch über genügend Sänger und somit über alle Stimmregister, Tenöre und Bässe verfügte, sang er seine Lieder vierstimmig.
 Das Repertoire war riesig und vor allem mit lebensfrohen, lustigen und besinnlichen Liedern bestückt.Wegen der fehlenden Stimmenvielfalt wurden die Lieder jetzt auf „unisono“ (einstimmig) einstudiert. Zehn bis zwanzig Lieder sind bereits zum Singen bereit.Werner Pauli betont, dass in der jetzigen Situation jeder einzelne Sänger und jede Stimme wichtig sind!

Säagerbund 1948
Sängerbund Matte 1948

Gerne hätten der Chor noch einige Sänger oder einen
 Idealisten als Chorleiter dabei, die Mithelfen, den Chor zu erhalten und seine Aufgaben zu erfüllen. Werner Pauli selber ist seit 55 Jahren dabei und hält administrativ und musikalisch alles zusammen. Das Gesellige nimmt im Chor einen breiten Platz ein. Besonders Geburtstags oder andere Ständlis sind sehr beliebt.

Aber auch der traditionelle „Herrenabend“ mit Kleinausflug oder der beliebte Herbstausflug für Familien bleiben im Jahresprogramm bestehen. Legendär sind die grossen Weihnachtsfeiern, an denen immer noch über 70 Personen vom Samichlous begrüsst und kulinarisch verwöhnt werden. Dieses Jahr wird die Weihnachtsfeier des Sängerbunds im neu umgebauten
Kirchgemeindehaus der Nydeggkirchgemeinde am Nydeggstalden 9 stattfinden.


Sängerbund 2018 mit Lilian Ter Meer
Sängerbund Matte im Mai 2018 mit Lilian Ter Meer

Der Sängerbund probt jeden Montagabend um 19:45 Uhr im Matte-Schulhaus, ausser in den Schulferien. Ganz früher probten die Sänger im Zähringersaal, später bei Bäckermeister Brönnimann, dort wo heute das Berchtoldhaus mit dem Matte-Theater steht. Hermann Brönnimann war über 20 Jahre Präsident des Sängerbundes. 1966 wurde zu seinem 70. Geburtstag das Lied „Matte-Sundig“ komponiert und gedichtet vom damaligen Sängerbund-Dirigenten Rudolf Palacek aus Wien. Die Sänger singen mir beim Interview dieses Lied vor. Und dann singen mir die Sänger Heiri Boss, Marc Bourquin, Roland Gutmann, Dominique Morand und Werner Pauli (Andreas Krättli ist leider noch im Spital) „ Bärnbiet, du mi liebi Heimat“ und das Schätzeliliedli vor – so schön! Hans Koller, der den Chor begleitet, hält dies fotografisch fest.


Ich fragte die Sänger noch nach lustigen Begebenheiten aus dem Sängerleben. Da gab es Verschiedenes: Einmal ist ein Tenor nach zu hohem Bierkonsum im Zähringer „ab der Bühni gheit“! – Gottlob ohne Konsequenzen.


Ein anderes Mal war an einem Familienausflug neben einer Waldhütte ein Sänger in einer grossen Zementröhre eingeschlossen und löste eine Suchaktion aus.


Ein Sänger war Verwandlungskünstler und begrüsste die Sängerbundfamilie in einem Ausflugslokal, ohne erkannt zu werden. Das Gelächter war riesig!


Es wird viel gelacht im Sängerbund. Zu denken gibt, dass „nadisna“ die liebgewordenen Freunde unsere Erde verlassen. - 
Lilian ter Meer

Der Wahlspruch des Sängerbundes lautet:

Wenn Matte-Sänger zämestah,
für dir äs Liedli z’singe,

de bisch du ihrem Härz so nah,
dass dys bald wird mitschwinge!

Singsch du im Bass,
singschs im Tenor!
Wär Freud wott ha i jeder Stund,

singt fröhlich mit im Sängerbund!


(Text: Robert Engel, Melodie: Robert Wied- mer, Lehrer in der Matte von 1944 - 1962)

Passivmitglied werden beim Sängerbund Matte


Für sangesfreudige Mätteler singen wir einfache Lieder, die Freude machen.


Doch wir brauchen vermehrt Frauen und
 Männer, die den Chor mit dem bescheidenen Beitrag von Fr. 15.- als Passivmitglieder unterstützen!


Männerchor, Sängerbund Matte Postfach, 3000 Bern 13