Der Berner Mattegucker

Jugendherberge Marzili

Blick hinüber zum Nachbarn, Berns Jugendherberge an der Weihergasse im Marzili wird seit November 2016 umgebaut.

Ab Anfang 2018 wird die neue Jugi – direkt unter dem Bundeshaus -mit 184 Betten wieder offen sein. Wäh­rend der Umbauzeit bleibt das Youthhostel geschlossen. Blick zurück. Die Jugendherberge wurde 1956 eröffnet. Das dazugehörende Restaurant war öffentlich und für manchen Berner, manche Bernerin ein beliebter Treff­punkt, um junge Leute aus aller Welt kennen zu lernen. Der Quartierverein Marzili hat Geschichte und Umbau­pläne zum denkmalgeschützten Gebäude umfassend zu­sammengetragen.
Siehe Webseite unter www.quartier­vereinmarzili.ch­­

Die Schweizer Jugendherbergen orientieren

Seit 60 Jah­ren empfangen wir in der Jugendherberge Bern Gäste und Freunde. 1990 wurde das Gebäude das letzte Mal saniert. Der heutige bauliche Zustand ist daher nur knapp befriedigend und entspricht nicht mehr unseren Standards. Damit wir Ihnen auch in Zukunft einen an­genehmen Aufenthalt in der wunderschönen Hauptstadt anbieten können, wird das denkmalgeschützte Gebäude totalsaniert. www.youthhostel.ch

Abbruch Anbau der Jugendherberge

Mattegucker guckt über den Bauzaun

Wo international buntes Leben zwischen Jugendherberge und der nahen Aare die Berner Sommertage belebte do­miniert heute eine grosse Baustelle. Der historische Trakt bleibt stehen, wird aber totalsaniert. Der Anbau wurde bereits abgerissen und wird zurzeit neu hochgezogen. Wir sind gespannt, wie sich der Bauplatz in den wenigen Monaten bis zur Wiedereröffnung in eine fixfertige mo­derne Jugendherberge im Top-Segment verwandeln wird. Bis dahin wird der Mattegucker immer wieder über den Bauzaun sperbern und auf www.matte.ch  den Zwischen­stand abbilden.

Der neue Anbau ist eingerüstet

Peter Maibach