Der Berner Mattegucker

Spielplatz Längmuur vor Neuerungen

Defekter StuhlAlle paar Jahre stehen auf dem Abenteuerspielplatz Längmuur grössere Renovationen an. So auch im 2016. Denn wo gespielt wird, geht dieses und jenes kaputt. Auch der Zahn der Zeit nagt, und dies besonders gerne an den Spielgeräten aus Holz. So muss unter anderem das grosse, alte Segelschiff abgebaut und entsorgt werden. An seiner Stelle soll ein neues Schiff seinen letzten Hafen finden. Für die vielen kleinen und grösseren Fahrzeuge, die auf dem Spielplatz Längmuur gratis benutzt werden können, ist ein neuer Unterstand geplant. Weiter braucht beispielsweise die orange Gondel eine Generalüberholung.

Spendenaufruf

Um die Renovationen zu finanzieren, hat der Spielplatz Längmuur Anfang Jahr einen Spendenaufruf lanciert. Noch ist das Geld zwar nicht zusammen, wir hoffen aber, am Schluss genügend Mittel zu haben, um alle nötigen Arbeiten verrichten zu können. Zu den grosszügisten Spenderinnen gehören bis jetzt – und wie schon bei anderen Gelegenheiten – die Burgergemeinde Bern und einige ihrer Gesellschaften und Zünfte. Ein grosses Dankeschön an dieser Stelle in die Oberstadt! Ein schöner Haufen Geld ist aber auch durch viele Kleinspenden von Privatpersonen und lokalen Geschäften zusammengekommen. Merci! Weiterhin ist jeder Beitrag willkommen.

Spili-Team und Verein

Impressionen vom SpielplatzWisst ihr eigentlich, wie der Spielplatz Längmuur organisiert ist? Da ist einerseits das Spielplatz-Team, Tinu Flückiger und Claudia Moser-Poffet. Sie teilen sich eine 100-Prozent-Stelle und werden via Dachverband für offene Arbeit mit Kindern (DOK) von der Stadt Bern finanziert. Unterstützt wird das Spili-Team von Zivildienstleistenden oder Praktikantinnen. Das Team arbeitet mit den Kindern, schaut auf dem Spielplatz zum Rechten und organisiert alle Anlässe und Feste. Und eben: Gemeinsam mit spezialisierten Unternehmen führen Tinu und Claudia die Renovationen 2016 mit allem Drum und Dran durch. Andererseits gibt es den Verein Spielplatz Längmuur. Der Vereinsvorstand unterstützt in ehrenamtlicher Arbeit das Team in allen Belangen, in diesem Jahr insbesondere im Fundrising. Zwar ist – wie gesagt – der Lohn des Spili-Teams von der Stadt Bern bezahlt, für fast alles andere allerdings kommt der Verein auf. Eine Neuerung gibt es übrigens auch aus dem Verein zu vermelden: Seit Mai 2016 haben wir eine neue Präsidentin. Kathrin Lanz aus der Schifflaube wurde an der vergangenen Vereinsversammlung einstimmig und mit grossem Applaus in das Amt gewählt.

Alexandra Flury, Vorstand Spielplatz Längmuur

 

>>> Wer Mitglied der Vereins Spielplatz Längmuur werden möchte: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
>>> Wer den Spielplatz finanziell unterstützen möchte: Postcheckkonto: 30-22558-1