Der Berner Mattegucker

Ein Ort für Begegnung, Bildung und Beschäftigung - Stiftsgarten

Gärten können wichtige Orte der Rückbesinnung auf das Wesentliche sein, der Entschleunigung und Achtsamkeit. Das Schaffen im Garten kann uns helfen, wieder Boden unter den Füssen zu gewinnen und das Miteinander aller Wesen der Schöpfung zu erfahren. Als ein lebendiges Tätigkeitsfeld, als sozialer Treffpunkt oder einfach als Oase der Kontemplation und des Seins kann sich kaum jemand der vielseitigen und positiven Wirkung eines Gartens entziehen: Gerade in der heutigen Zeit, die geprägt ist durch Schnelllebigkeit, Mechanisierung und Digitalisierung, Globalisierung, Burn-outs, Kriege und Konflikte, Raubbau an unseren natürlichen Ressourcen und Umweltkatastrophen sowie dem stetig zunehmenden Ungleichgewicht zwischen immer weniger noch Reicheren und immer mehr Armen.
Auch hier in der sogenannten 1. Welt sehnen sich mehr und mehr Menschen nach «Erdung» und Entschleunigung, suchen nach mehr Sinn, Frieden und Ganzheit im Alltagsleben und möchten nicht zuletzt den natürlichen Lebensgrundlagen wieder näher kommen und wieder lokale gesunde und frische Lebensmittel essen.

Das Projekt

Im Herzen von Bern, zwischen Stiftsgebäude, Münsterplattform und Badgasse, entsteht der Stiftsgarten, ein kleiner Ort für Menschen, die Lust haben, auf vielfältige Weise Garten zu erleben und etwas zu (be-)wirken, und die mit Natur, Kultur und Mitmenschen in Kontakt kommen wollen. Die 22 Are grosse Gartenfläche gehört dem Kanton und war jahrzehntelang als Blumengärtnerei verpachtet. Im Jahr 2010 an den Kanton zurückgegeben, war der Garten einige Jahre sich selbst überlassen und ist verwildert. Im August 2013 hat der Kanton ja gesagt zur Idee Stiftsgarten, einer kleinen Spezialitätengärtnerei, in dem betrieblicher Nutzen mit Möglichkeiten für Begegnung, Bildung und Beschäftigung miteinander verbunden werden.

Die Mitarbeitenden

Firmengründerin und Geschäftsleiterin: Angela Losert
Der Gärtnereibetrieb bietet 3-5 Personen, deren Gesundheit durch die «erdende» Arbeit im Garten profitiert, regelmässige Arbeitseinsätze (evtl. mittelfristig geschützte Arbeitsplätze). Die Zusammenarbeit mit der UPD (MigrantInnensprechstunde) und dem Ambulatorium für Kriegs- und Folteropfer sind in Planung. In einzelnen Bereichen des Betriebs, z.B. Buchhaltung, Veredlung und Verkauf der Produkte sowie Eventmanagement, sollen MigrantInnen mit entsprechenden Qualifikationen, die über keine Anstellung verfügen, eine Chance erhalten, erste Berufserfahrungen in der Schweiz zu sammeln. Weitere Informationen und Daten für offenes Mitarbeiten werden ab sofort und laufend unter www.stiftsgarten.ch aufgeschaltet. Anschrift und mündliche Auskünfte:
Stiftsgarten GmbH (in Gründung), Geschäftsleiterin:
Angela Losert, Badgasse 4, 3011 Bern.
Handy: 079 206 41 24, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die Zen Peacemaker Gemeinschaft Schweiz unterstützt dieses Projekt. Mehr Infos und ausführliche Projektbeschreribung zum Stiftsgarten in der Matte finden Sie:
http://www.peacemaker.ch/vision-und-projekte/

 Collage Stiftsgarten Matte