Der Berner Mattegucker

Gold-Drink

jaqevuillJa, ich bin müde. Deswegen spaziere ich langsam durch das Rohr hinab Richtung Zuhause. „Wummm“, beinahe falle ich - verdutzt realisiere ich, dass ich ziemlich unsanft angerempelt wurde, und ich denke die Person hat dies nicht einmal bemerkt, wie sonst ist die fehlende Entschuldigung zu erklären? Es war nicht mein Oktober-Frühabend. Etwas später schimpfte ein Herr lauthals mit mir, weil ich im Weg stand. Ich begann zu zweifeln, ob ich mich im richtigen Monat befand, der Dezember ist doch noch 1,5 Monate weit entfernt. Schnell nach Hause. Am Samstag belohnte ich meine Augen und meinen Geist mit meinem wöchentlichen Märit-Besuch: ein Fest! Und gold-gelbe Früchte lockten zum Kaufen: Quitten, der Duft verführte mich und ich verzog mich mit ihnen in meine Hexenküche, weg von Hektik und Schnelligkeit.

  • 3-4 Quitten mit einem Papier gut abreiben, damit der Flaum entfernt wird. Die komplette Frucht mit einem scharfen Messer vierteln.
  • Mit Wasser bedecken und weich kochen lassen
  • Über Nacht abkühlen und ziehen lassen
  • Ein Sieb über einen Topf hängen und die Quitten samt Saft hineingeben und abtropfen lassen. Nur sehr sanft die Quittenstücke pressen- nicht dass Quittenreste/-Mus entsteht und Sie das Ganze durch ein Tuch filtern müssen
  • Setzen Sie 1 Liter Saft mit ungefähr 200 – 500g Zucker an, sprudelnd aufkochen – dabei immer wieder rühren und etwas eindicken lassen
  • Saft einer Zitrone beifügen und je nach Geschmack noch Minzenblätter
  • Den heissen Sirup in vorbereitete, sterilisierte Flaschen füllen und fest zuschrauben (Minzenblätter entfernen), lange haltbar!
  • Dieses flüssige Gold geniessen Sie mit Mineral oder exklusiver mit Sekt: im Kerzenlicht funkeln nicht nur Ihre Augen verführerisch sondern auch die aufsteigenden Perlen.
  • Jetzt ist beinahe Ende November und mit etwas Nachdenken realisiere ich, dass Rosmaries Mattegucker auf den Dezember rauskommt und ... Quitten nicht mehr zu finden sind. Deswegen sei hier noch ein Winterdrink an den Herbstdrink angefügt.

Kuschel-Drink

Die Menschen stressen an mir vorbei. Ein Lächeln vermisse ich schon lange. Und momentan habe ich das Gefühl, die Welt bricht auseinander. Ich sehne mich nach Nähe, Wärme, Kerzen, Geborgenheit! Dafür eignet sich bei dieser inneren wie äusseren Kälte mein Kuscheldrink und kuscheln mit seinem Kuschelbär.

  • 1 Tafel Weihnachts-Schokolade mit Zimt und Koriander, Milch
  • Kardamom-Kapsel leicht zerdrückt, 1 Nelke und 1 Zimtstange
  • Ihre persönliche Kuschelbärin, Ihren persönlichen Kuschelbär

In Zeiten des Umbruchs und der globalen Unsicherheit kann man die Süsse der Schokolade mit ihrem Glückshormon gut gebrauchen. Dazu Kardamom leicht zerstossen, um die Blindheit der Menschen zu beseitigen, die scharfe Nelke, Gewürz des Mitgefühls, und ZIMT- hohle, dunkle Knochen- der FREUNDSCHAFTSSCHLIESSER und Kraftverleiher benötigen wir noch dringender. Geben Sie Milch, die Schokolade zerbröckelt, 1 Nelke, 1 zerstossene Kardamomkapsel und 1 Zimtstange in eine Pfanne und wärmen Sie die Zutaten unter ständigem Rühren auf. Entfernen Sie die Zutaten und geben Sie einen kräftigen Schuss Whisky oder Cognac bei. Mit dem Schwingbesen nochmals kräftig schäumen. Sofort in schönen Tassen servieren. Die Kerzen brennen schon, die Herzen auch.... jetzt nur noch ins Sofa oder Bett kuscheln mit der Tasse in der einen und die Liebe in der anderen Hand ... Schöne Musik, Schoggiküsse und draussen versinkt die Welt. Warme, kuschelige Zeiten wünscht Ihnen von Herzen Ihre Jacqueline Vuillien