Der Berner Mattegucker

Neues aus dem Matte-Leist

Neue Vorstandsmitglieder – erfolgreiche Strassensperren organisiert.

Der Matte-Leist lebt.

Der neu zusammengestellte Vorstand ist motiviert an der Arbeit, auch wenn ihm im Moment noch eine Präsidentin oder ein Präsident fehlt.

Neu im Vorstand sind Alexandra Flury und Claudia Tannhäuser.  Alexandra wurde an der Hauptversammlung im April für zwei Jahre gewählt. Claudia stiess im Juni dazu und wird sich an der nächsten Mitgliederversammlung offiziell zur Wahl stellen.

Die Finanzen konnten bereits per Ende 2008 in Ordnung gebracht werden. Es gibt kein Loch mehr in der Kasse.

Erfolgreiche Strassensperr-Aktionen durchgeführt.

Vorstandsmitglied Alexandra Flury hat im August mit drei weiteren Frauen zwei Strassensperr-Aktionen gegen den illegalen Durchfahrtsverkehr organisiert. Viele Mättelerinnen und Mätteler folgten ihrem Aufruf und spazierten zur Stosszeit am Abend in aller Ruhe mehrmals hintereinander über den Fussgängerstreifen bei den Schulhäusern. In der Folge stauten sich die Autos zeitweise bis zum Kreisel beim Dalmaziquai. Dies führte deutlich vor Augen, wie viele Autos täglich durch unser Quartier fahren. Die wartenden Autofahrerinnen und Autofahrer wurden mit Zetteln auf das Durchfahrtsverbot (und die geltende Tempolimite von 30 km/h) aufmerksam gemacht.

Bummelnde Fussgänger in der Matte

Die Aktion fand in den Medien ein grosses Echo. In der Matte waren die Reaktionen positiv. Die vier Frauen überlegen sich, ob sie den Schwung ausnutzen und weitere Aktionen organisieren wollen.

Im OK des Matte-Festes mitgemischt.

Vorstandsmitglied Claudia Tannhäuser nahm zeitweiligen Einsitz im Organisationskomitee (OK) des Matte-Festes und warb dort für die Anliegen der Anwohnerinnen und Anwohner sowie der Gewerbetreibenden in der Matte. So hat sie etwa erreicht, dass die Garageneinfahrt bei der Schifflaube 2, inklusive Hauseingang, mit einem Gitter abgesperrt wird, um «Wildpinkler» fernzuhalten. Weiter wird beim Sun Kids, Mühleplatz 8, kein Stand stehen, damit die dadurch besser einzusehende Laube nicht als Pissoir missbraucht wird. Die Stadtreinigung versprach, jeweils früh am Morgen für Sauberkeit zu sorgen.

Diskussionen zum Hochwasserschutz.

Unter der Federführung des Altenberg-Rabbental-Leistes hat der Matte-Leist im Mai eine Podiumsdiskussion zu den nunmehr drei Hochwasserschutz-Varianten durchgeführt.  Dabei wurde vor allem eines deutlich: Einen «Hochwasserschutz light» – wie in Jimy Hofer, der ehemalige Berner Denkmalpfleger Bernhard Furrer, FDP und GFL vorschlagen – stösst in den Aarequartieren auf wenig Gegenliebe.  Um für ihren «dritten Weg» zu werben, luden Ende August die Initianten ihrerseits zu einem Gespräch im Berchtoldhaus ein. Für den Matte-Leist sass Aram Melikjan auf dem Podium.

Der Matte-Leist-Vorstand überlegt sich, eine Unterschriftensammlung gegen den vorgeschlagenen «Hochwasserschutz light» durchzuführen, falls der Widerstand dagegen in der Matte und anderen Aarequartieren gross bleibt.

1.-August-Beflaggung.

Zum Bundesfeiertag am 1. August hat der Matte-Leist-Vorstand wie jedes Jahr seine Fahnen aus dem Keller des Schulhauses geholt und aufgehängt. Hand angelegt hat namentlich Vorstandsmitglied Christian Ammann mit einigen Helfern.

Neue Anmeldekarten gedruckt.

Um neue Mitglieder zu gewinnen, hat der Vorstand des Matte-Leistes eine neue Anmeldekarte in Postkarten-Format drucken lassen. Die Karten liegen zurzeit in vielen Geschäften und Lokalen der Matte auf. Ziel ist es, noch in diesem Jahr auf über 200 Mitglieder zu kommen. Zurzeit sind es rund 180.

 


Der Matte-Leist versteht sich als Bindeglied zwischen den städtischen Behörden und der Bevölkerung des Mattequartiers.

Der Matte-Leist will mit seiner Arbeit die Vielfalt des Quartier erhalten, indem er einen Ausgleich zwischen den Interessen von Anwohner und Anwohnerinnen, Gewerbetreibenden und Gästen schafft Der Matte-Leist Vorstand freut sich auf Ihre Mitgliedschaft.

  • Einzelmitglied für CHF 30.-
  • Paarmitglied für CHF 50.-
  • Firmenmitglied für CHF 70.-

Matte-Leist, Postfach 29, 3000 Bern 13