Der Berner Mattegucker

Der vierte Weg

Zwei Fliegen auf einen Schlag

Zahlreich sind die Anstrengungen von schlauen und halbschlauen Hirnis, die Probleme der Berner Matte zu lösen.  Bloss – nichts geschieht; nach wie vor brettert hartnäckig und unkontrolliert der Berner Stadtverkehr durch das mit einem Durchfahrtsverbot und einem Nachtfahrverbot belegte Wohnquartier. Nach wie vor herrscht ein Hochwasserrisiko, das beharrlich einer brauchbaren Entschärfung harrt.

Die Lösung ist ebenso verblüffend wie einfach: Vom Marzili bis zum Altenberg graben Stadt, Kanton und Bund einen Autotunnel, der den gesamten Verkehr schluckt, der sowieso Matte und Marzili bloss durchqueren will.  Bei Hochwassergefahr wird der Tunnel für den Verkehr geschlossen und dient nach einigen kleinen Umstellungen als Abflussstollen, um den oberflächigen Aareabfluss rund um die Stadt zu entlasten.

Gäbig, he? Liebe Ingis, die Idee von www.matte.ch ist gratis, wenn wir als erste mit dem Trottinett durch den Tunnel brausen dürfen.

Familie Sachar und Freunde